Lexikon

WAS IST EINE MALWARE?

Das relativ neue Wort Malware ist eine Zusammenziehung der Wörter malicous und software (engl. für “bösartige Programmatur”) und bezeichnet Werkzeuge und Programme, die zum Angriff auf die Integrität und Verfügbarkeit sowie für den Missbrauch von Rechnersystemen verwendet werden können. Damit sind also Computerprogramme gemeint, die entwickelt wurden, um vom Benutzer unerwünschte bzw. schädigende Funktionen auszuführen. Der Begriff bezeichnet keine schadhafte Software, obwohl auch diese Schaden anrichten kann. Dazu zählen neben den sogenannten Root Kits vor allem Viren, Würmer und Trojanische Pferde. Neuere Spielarten sind Bots (s.a. Botnetze) sowie Spy- und Adware. In der Vergangenheit waren daneben auch Dialer ein Thema, die vor allem bei Privatpersonen z.T. erhebliche finanzielle Schäden verursacht haben. Der Begriff des Virus ist älter und häufig nicht klar abgegrenzt. Die Schadfunktionen sind gewöhnlich getarnt, oder die Software läuft gänzlich unbemerkt im Hintergrund. Die wichtigsten Gattungen und ihre Bezeichnungen werden im Folgenden erklärt.

Anzeige

Anzeige